juko

Liebe Schützenbrüder,

bevor wir in einer Woche unser Weihnachtsfest feiern und in 14 Tagen den Übergang in ein neues Kalenderjahr begehen werden, lasst mich noch einmal ein paar Zeilen zu den letzten Wochen und den kommenden Wochen und Monaten schreiben.

Wir Ihr alle sicher noch in Erinnerung habt, mussten wir unsere für den 15.11.2020 geplante Jahreshauptversammlung Anfang November absagen, nicht abgesagt haben wir allerdings unsere Martinsfeier. Wenn wir in diesem Jahr auch etwas anders als in den letzten Jahren gesammelt, gepackt und verteilt haben, so bin ich doch der festen Überzeugung, dass wir auch in diesem Jahr durch den Einsatz vieler Helfer einer großen Kinderschar ein unvergessliches Erlebnis bereitet haben. Sehr viele positive Rückmeldung seitens Eltern und Kinder auf dieses Engagement geben uns die Bestätigung das Richtige getan zu haben.
Auch den Besuch unserer älteren Mitglieder und Mitbürger zum Weihnachtsfest haben wir in diesem Jahr aufrechterhalten. Allen die sich beteiligt haben einen herzlichen Dank für Ihre Zeit und Ihren Einsatz, der im Übrigen schon über viele Jahre geleistet wird.

Neben diesen, trotz der angespannten Lage, schönen Erlebnissen muss ich Euch leider auch eine weniger schöne Mitteilung machen. Wie sicher viele von Euch schon wissen, wurde Pfarrer Michael Haupt zum 01.10.2020 in eine andere Pfarre im Raum Zülpich versetzt. Verständlicherweise ist diese Versetzung auch mit einem Wohnungswechsel in den Raum Zülpich einhergehend. Aus diesem Grund hat Pfarrer Michael Haupt mich in einem persönlichen Gespräch darüber informiert, dass er sich außer Stande sieht sein Amt als Präses unserer Bruderschaft von seinem zukünftigen Wohnsitz in Zülpich aus wahrzunehmen und deshalb das Amt des Präses unserer Bruderschaft niederlegt.Pfarrer Haupt hat mir bestätigt, dass er sich in unserer Gemeinde und auch in unserer Bruderschaft sehr wohl gefühlt hat. Ich soll Euch allen beste Grüße ausrichten und versichern, dass er mit schönen Erinnerungen auf seine Zeit in Hamm und in unserer Bruderschaft zurückblickt.
Nun heißt es auch in diesem Punkt nach vorne zu schauen. Das Amt des Präses und die Person die dieses Amt inne hat ist ein wichtiges Bindeglied zur katholischen Kirche mit der wir seit unserer Gründung eng verbunden sind. Alle unsere bisherigen Präsides waren uns enge Begleiter bei der Ausübung unseres Glaubens und richtungsweisend für die Bruderschaft in allen Zeitepochen. Diese enge Verbundenheit und das für einander Einstehen ist eines unserer Ziele welches auch in unserer Satzung verankert ist. Gemeinsam mit unserem leitenden Pfarrer Karl-Heinz Virnich haben wir also überlegt wer in Zukunft dieses Amt übernehmen kann und sind glücklich in Pfarrer Stefan Wißkirchen eine Person gefunden zu haben, die diese enge Verbundenheit mit uns gemeinsam lebt. Stefan Wißkirchen, den viele noch aus seiner Zeit als Kaplan in unserer Pfarre kennen, hat in diesem Jahr das Amt des Hochschulpfarrers in der Katholischen Hochschulgemeinde Düsseldorf angetreten und kennt aus seiner Kaplanzeit unsere Bruderschaft. Pfarrer Wißkirchen hat mir mitgeteilt, dass er sich freut gemeinsam mit uns Kirche und Schützenbruderschaft zu feiern und christlichen Glauben zu erleben.

In meinem letzten Schreiben habe ich schon den Blick auf das neue Jahr mit unserem traditionellen Titularfest gewagt. Am zweiten Sonntag im Januar würden wir normalerweise dem Namenstag unseres Schutzpatrons Sebastian feiern und auch unserer Schützenbrüder aus den vergangenen mehr als 500-jährigen Geschichte gedenken. Die Planungen hierzu hatten wir auch schon auf den Weg gebracht als uns dann in den letzten zwei Wochen und letzten Tagen die aktuellen Zahlen zum Coronavirus ausgebremst haben.
Mit Blick auf die Infektionszahlen, besonders aber auch mit Blick auf die Kapazitäten zur Intensivbetreuung infizierter Menschen und dem erschreckenden Anstieg der Todesfälle haben wir uns entschlossen das Titularfest im Januar nicht zu feiern. Wir sind der Meinung, dass unser Titularfest zu den Feierlichkeiten gehört, die unter den aktuellen schwierigen Gegebenheiten nicht zwingend abgehalten werden müssen.
Derzeit könnten wir uns vorstellen Ende Mai im Zusammenhang mit dem Fronleichnamsfest und Fronleichnamsprozession, am Sonntag nach Pfingsten, eine Schützenmesse abzuhalten bei der wir hoffentlich in einem etwas größeren Kreis wie zum Schützenfest zusammenkommen. Dies wäre dann auch eine schöne Gelegenheit unseren neuen Präses Stefan Wißkirchen offiziell einzuführen.
Ich bitte Euch dieses Datum nicht als festen Termin gesetzt zu sehen. Aber wir müssen uns auch immer wieder Ziele setzen auf die wir hinarbeiten um wieder eine Perspektive in der Zukunft zu haben. Seht es einfach als Hinweis diesen Termin für unsere Schützenbruderschaft auf Sicht frei zu halten.Vielen Dank im Voraus dafür.

Liebe Schützenbrüder, dies zu unserer momentanen Lage in unserer Schützenbruderschaft. Ich hoffe das ich alle derzeit relevanten Themen angesprochen habe und Euch einen ausreichenden Blick auf die nächsten Monate geben konnte. Solltet Ihr weitere Fragen oder Anregungen haben lasst es uns wissen, gerne stehen wir als Vorstand hier zur Verfügung. Schließen möchte ich meine Mitteilung an Euch in der Hoffnung, dass wir im kommenden Jahr wieder langsam zu einem normalen Leben zurückkehren können. Dazu gehört für mich in erster Linie, dass wir wieder zusammen kommen können ohne die Angst andere Menschen anzustecken, mit einem Virus von dem wir alle nicht sicher sein können ob wir diesen in uns tragen.

Für die kommenden Weihnachtsfeiertage wünsche ich Euch und Euren Familienvor allem Gesundheit, eine innige Gemeinsamkeit soweit sich dies vereinbaren lässt mit den derzeitigen Bestimmungen,für das neue Jahr wünsche ich Euch das Eure Wünsche und Hoffnungen erfüllt werden.Düsseldorf-Hamm im Dezember 2020

Willi AndreeChef
St. Seb. Schützenbruderschaft Düsseldorf-Hamm

Nächste Termine:
Titularfest
der Bruderschaft,
am 10.01.2021

Corona bedingt abgesagt!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.